Wartungstipps für Garagentore

Ohne ordnungsgemäße Wartung des Garagentors können Sie mit teuren Reparaturen oder sogar dem Austausch Ihres Tors oder Öffners konfrontiert werden. Garagentore sind der größte bewegliche Teil des Hauses und werden möglicherweise mehrmals täglich betrieben. Obwohl die Teile auf Langlebigkeit ausgelegt sind, ist auch bei leichter Beanspruchung eine regelmäßige Pflege und Wartung erforderlich. Wenn Sie Ihr Garagentor regelmäßig warten, machen Sie weiter so und Sie werden mit einem langlebigen und zuverlässigen Tor belohnt. Wenn Sie keine Wartungsaufgaben für Garagentore durchführen oder Ihr Sektionaltor warten lassen, finden Sie hier einige Tipps für den Anfang

DIY-Wartung

Obwohl einige Teile Ihres Garagentors einen professionellen Service benötigen, können Sie sich um einige Wartungselemente selbst kümmern. Alle drei bis sechs Monate alle Komponenten von innen und außen einer Sichtprüfung auf Rost, lose Hardware, Kabelabnutzung und verbogene oder gebrochene Teile unterziehen. Beobachten Sie beim Anheben und Absenken der Tür den Vorgang auf eventuelle Stöße oder Ruckeln. Sprühen Sie WD-40 auf alle Schienen, Rollen, Scharniere, Federn und Riegel. Wischen Sie sie mit einem Tuch ab und tragen Sie dann ein leichtes Haushaltsöl zum Schmieren auf. Reinigen Sie die Tür innen und außen mit einem Haushaltsreiniger. Autowachs, das auf ein Garagentor aus Metall aufgetragen wird, trägt dazu bei, das Finish zu erhalten und das Tor sauber zu halten (prüfen Sie zuerst die Empfehlungen des Herstellers). Wenn Ihre Tür aus Holz ist, tragen Sie jedes Jahr frische Farbe oder Versiegelung auf. Überprüfen Sie abschließend die Dichtungen rund um die Tür und ersetzen Sie alle, die gesprungen oder gebrochen sind.

Professionelle Wartung

Obwohl ein praktischer Hausbesitzer einige Garagentorwartungen durchführen kann, muss ein professionelles Serviceunternehmen einige Aufgaben ausführen. Wenn Ihr Tor mit Torsionsfeder betrieben wird, ist eine regelmäßige professionelle Wartung von entscheidender Bedeutung, um die Feder frei von Rost zu halten und korrekt zu funktionieren. Wenn die Feder nicht nachgehalten wird, kann dies zum Bruch und möglicherweise zu Schäden oder Verletzungen führen. Auch kettengetriebene Türen brauchen professionelles Fingerspitzengefühl, um den Öffnungsmechanismus richtig zu schmieren.

Wartung des automatischen Türöffners

Garagentorantriebe erfordern jedes Jahr eine routinemäßige, professionelle Wartung; Sie müssen jedoch auch jeden Monat einige grundlegende Tests selbst durchführen. Optische Sensoren und der Reversiermechanismus der Tür verhindern Unfälle, und die Überprüfung auf ordnungsgemäße Funktion dauert nur einen Moment. Verwenden Sie ein langstieliges Werkzeug (Besen, Rechen) und bewegen Sie es zwischen den Sensoren, während sich die Tür senkt. Wenn der Sensor richtig funktioniert, wird die Tür reversieren und wieder öffnen. Um den Reversiermechanismus zu testen, legen Sie ein Stück Holz auf den Boden, wo die Tür aufschlägt und schließen Sie die Tür. Wenn der Reverser ordnungsgemäß funktioniert, wird er reversieren und beim Auftreffen auf das Holz wieder öffnen. Achten Sie während des Betriebs auf ungewöhnliche Schleif- oder Kratzgeräusche. Testen Sie abschließend alle Fernbedienungen und Tastenfelder auf ordnungsgemäße Funktion.

Ein professionelles Garagentorunternehmen verfügt über die Werkzeuge und die Erfahrung, um alle kritischen Aspekte Ihres Tors, einschließlich Gleichgewicht und Kraft, zu testen. Ein Profi kann Ihr Garagentor auffrischen und gleichzeitig beschädigte oder abgenutzte Komponenten reparieren. Experten empfehlen, mindestens einmal im Jahr, kurz vor den extremen Wetterperioden, einen professionellen Service zu erhalten. Lassen Sie Ihr Sektionaltor nach Möglichkeit im Frühjahr und Herbst professionell warten. Wenn Sie nur ein wenig auf die Wartung des Garagentors achten, können Sie sicher sein, dass Ihr Tor das ganze Jahr über einen zuverlässigen und sicheren Betrieb bietet.



Source by Jill Smith